Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Glück’

Wirtschaftswissenschaftler der Universität von Warwick in England und des Dartmouth College in den USA haben Untersuchungen zur Lebenszufriedenheit an zwei Millionen Menschen aus 80 verschiedenen Ländern der Welt ausgewertet und dabei erstaunliche Schlussfolgerungen gezogen.

Die Lebenszufriedenheit folgt demnach einer U – förmigen Kurve, die ihre Höhepunkte um das 20te und das 70te Lebensjahr und ihren Tiefpunkt im fünften Lebensjahrzehnt, in Deutschland um das 43te Lebensjahr herum hat.

Diese Kurvenform findet sich in allen Einkommensschichten, bei Männern und Frauen, bei Menschen von Albanien bis Zimbabwe. Es wird auch nicht von Tatsachen wie Anzahl der Kinder, Scheidung oder Ehelosigkeit beeinflusst.

Warum die Zufriedenheit mit dem Leben zunächst abnimmt, um dann mit zunehmendem Alter wieder anzuwachsen, ist den Forschern unklar. Sie vermuten, dass dies mit einem (unbekannten) Faktor zusammenhängt, der allen Menschen gemeinsam ist.

Die bisher vorherrschende Theorie der „Glücksforschung“ -die „set point“ Hypothese gerät mit diesen Ergebnissen gehörig ins Wanken. Bisher waren die Experten davon ausgegangen, dass das Glücksgefühl eines Menschen eine vorgegebene, feste Größe sei. Manchmal gebe es Abweichungen vom vorgegebenen Maß an Glück, aber nur vorübergehend, dann erreiche die Zufriedenheit wieder den alten Wert.

Nach den neueren Erkenntnissen ändert sich die Zufriedenheit des Menschen mitunter dramatisch und gibt den Vorruheständlern viel Hoffnung auf ein zufriedenes Rentnerdasein, wenn sie denn gesund und einigermaßen körperlich fit bleiben.

“ Researchers Find That Middle-Aged Misery Spans the Globe“ auf „Warwick – News und Events“, Seite der University of Warwick, engl.

Read Full Post »