Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Psychometrie’

Die Hamilton Skala (Ham D, exakt: Hamilton Rating Scale of Depression – HRSD -) ist ein standardisiertes diagnostisches Instrument für den Arzt zur Beurteilung des Schweregrades einer Depression. Die Hamilton Skala dient insbesondere dazu, die Wirksamkeit verschiedener Therapien, z.B. von Medikamenten in Zulassungsstudien, zahlenmäßig exakt zu erfassen. Die Skala wurde 1960 von dem deutschstämmigen englischen Psychiater Max Hamilton („Himmelschein“) eingeführt.

Aufbau

In der ursprünglichen, auch heute noch oft verwendeten Fassung, werden 21 Symptomenkomplexe systematisch vom Untersucher mit meist 0 bis 4 Punkten, manchmal auch von 0 bis 2 oder 0 bis 3 Punkten bewertet.

Untersuchungspunkte sind z.B. die depressive Stimmung (Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit, Hilflosigkeit, Wertlosigkeit), Schuldgefühle, Selbstmordgedanken, Schlafstörungen, körperliche Beschwerden, Sexualität, Gewichtsverlust.

Bewertung

Je höher die Punktzahl, um so stärker ist die Depression.

66 ist die höchste, 0 die niedrigste erreichbare Punktzahl. Es gibt keinen „Normalwert“, aber es hat sich eingebürgert, ab 10 Punkten von einer leichten, ab 20 von einer mittelschweren und ab 30 von einer schweren Depression zu sprechen.

Es existieren Kurzformen mit 17 und 7 statt 21 Untersuchungspunkten.

Max Hamilton: “A rating scale for depression”, 1960, Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry. vol 23 pp 56-62, Link zum Download der Originalarbeit als pdf

Die Hamilton Scale in Englisch zum Download – Testinstrument für Ärzte, ungeeignet zur Selbstdiagnose!

Read Full Post »